Anja Koemstedt. Notizen aus dem Papierkorb

ruhig brauner

all die alternativen für deutschland

aldi alter nativ für deutschland und ein liedl auf den lippen

von völkern und freiheit und

geld macht geil

und endlos gleist das gebalke der donnermänner durch meinen gehörgang

„lasst uns unser land in ein land der pilze verwandeln!“

flüstert kim jong un aus tausend lautsprechern

(das träume ich, das flüstern; beinahe schon poetisch)

vorbildliche ordnung

thomas bernhard bleibt erstaunlich ruhig und schreibt: „ da ist ein nazi in der suppe“

ja, frau christa wolf, welch glückliche einrichtung, dass auf der stirn nicht zu lesen ist, was hinter ihr gedacht wird

das erledigt heutzutage unser täglich netz

Advertisements

Ein Gedanke zu “Anja Koemstedt. Notizen aus dem Papierkorb

  1. Unser täglich Netz gib uns heute …
    … doch ohne Nazis in der Suppe
    … doch ohne Giftpilzgedanken
    … doch ohne Gewalt
    … doch ohne Terror
    … doch ohne Größenwahn
    Unser täglich Netz gib uns morgen …
    Frieden, Freude, Freunde suchen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s